Virtueller Runder Tisch - Zukunft Gesundheit
 HomeSchlagwortindex zur ThemensucheArtikelarchiv durchsuchen
Buchempfehlung: Krebsfrüherkennung kritisch bewertet
In Deutschland nutzen zu wenige Menschen die Möglichkeiten einer Krankheitsfrüherkennung, wie sie als Kassen- oder auch als selbstzuzahlende Leistung beim Arzt angeboten werden. Diese Klage ist öfters zu hören – zuletzt vielleicht im Zusammenhang mit der Prostatakrebserkrankung beim Mann.
Jetzt schüren zwei Autoren Zweifel: Christian Weymayr und Klaus Koch, vom Fach (Medizin und Biologie) kommende Wissenschaftsjournalisten gehen in ihrem Buch „Mythos Krebsvorsorge. Schaden und Nutzen der Früherkennung“ der Frage nach, was die oft aufwändigen und teuren Untersuchungen für den einzelnen letztlich bringen. In den meisten Fällen zu wenig, meinen sie, und meinen solche oft propagierten Untersuchung wie die zur Darmkrebs- oder auch zur Brustkrebsfrüherkennung. Der Nutzen für den einzelnen, der aus dem Pool der Untersuchten als „krank“ ermittelt wird, sei oft zweifelhaft, meinen sie. Keine der Untersuchungen ist so genau, dass sie alle Unklarheiten beseitigen kann, aber die Lebensqualität sinke mit jenem Tag, an dem der Befund – ob letztlich falsch oder richtig - ausgesprochen werde.
Deshalb, so das Credo von Weymayr und Koch, müsse jemand, der sich für oder gegen eine Früherkennungsmaßnahme entscheide, viel, sehr darüber wissen. Eben um für sich entscheiden zu können – das will ich, das bringt mir etwas, oder nicht. Aber gerade an solcher Information mangelt es – nicht zuletzt, weil sie Interessen von Ärzten, Pharmaindustrie, auch von Politik und Krankenkassen entgegenstehen kann. In manchen Fällen sind es knallharte ökonomische Interessen.
Die Autoren haben eine seriöse Vorarbeit geleistet, um Menschen, die das Wagnis eigener Entscheidung treffen wollen, Argumente zu liefern – in die eine wie in die andere Richtung. Insofern ist das Buch ein ernstzunehmender Beitrag in der Debatte zur Gesundheitsreform, als Lektüre sowohl Gesundheitspolitikern wie auch Ärzten und Versicherten zu empfehlen.

Christian Weymayr/Klaus Koch: Mythos Krebsvorsorge. Schaden und Nutzen der Früherkennung. Eichborn Verlag 2003, 293 Seiten
ISBN 3-8218-3950-3, 19,90 Euro
 
In den Foren
Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag kommentiert >>>
 Zum Seitenanfang