Virtueller Runder Tisch - Zukunft Gesundheit
 HomeSchlagwortindex zur ThemensucheArtikelarchiv durchsuchen
Pharmafirmen mit direktem Draht zum Patienten
Neuss. Die Pharmaindustrie will ihre durch die Gesundheitsreform geschaffene Chance zur direkten Kontaktaufnahme und Information von Patienten nutzen: So legte das Neusser Unternehmen Jansssen-Cilag vor wenigen Tagen eine Emnid-Blitzumfrage vor, nach der jeder zweite Bundesbürger Medikamenteninformationen direkt vom Hersteller haben möchte.

Ein Drittel der Befragten seien mit den bisher erhältlichen Informationen zu Arzneimitteln, ob nun über Kassen, Ärzte oder Apotheker, nicht zufrieden, so die Umfrage. 54 Prozent wollen die neu geschaffene Möglichkeit nutzen, sich direkt an den Hersteller zu wenden. Vor allem jüngere Befragte - bis zu 39 - wünschen sich diese Informationsquelle, während Senioren ab 60 davon weniger Gebrauch machen wollen.

Etliche Arzneimittelhersteller, so auch Janssen-Cilag, bieten verstärkt Hotlines und Service-Center an, die sich der Patientennachfragen annehmen. Auch die Websites der Unternehmen werden entsprechende Möglichkeiten bieten.
 
In den Foren
Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag kommentiert >>>
 Zum Seitenanfang