Virtueller Runder Tisch - Zukunft Gesundheit
 HomeSchlagwortindex zur ThemensucheArtikelarchiv durchsuchen
In Deutschland werden immer weniger Kinder geboren
Hannover. Deutschland hat die niedrigste Geburtenrate in Europa. Das ergaben neueste Erhebungen des Statistischen Bundesamtes.
2003 kamen auf 1.000 Einwohner nur 8,7 Geburten, in den Nachbarländern Dänemark und Niederlande lag diese Rate bei 12,0 bzw. 12,4.

"In diesem Jahr wird die Geburtenrate in Deutschland weiter sinken", prognostiziert der Vorstandsvorsitzende der Kaufmännischen Krankenkassen, Ingo Kailuweit. Bis einschließlich August 2004 verzeichnete die Kasse einen Geburtenrückgang um fast 10 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Kailutweit führte als Grund dafürI insbesondere die durch die Gesundheitsreform stark eingeschränkte Kostenübernahme für künstliche Befruchtungen spiele an. Er rechne allein in diesem Jahr mit 10.000 weniger Babys
aufgrund der höheren finanziellen Belastung.

Der KKH-Chef fordert deshalb eine aktive Bevölkerungspolitik in Deutschland. Die Gesellschaft müsse Ehepaare bei Erfüllung des Kinderwunsches unterstützen.
In den Foren
Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag kommentiert >>>
 Zum Seitenanfang