Virtueller Runder Tisch - Zukunft Gesundheit
 HomeSchlagwortindex zur ThemensucheArtikelarchiv durchsuchen
Die verdrängte Seuche
Zum heutigen Welt-Aids-Tag schlagen Experten Alarm. Die Immunschwächekrankheit hat in vielen Regionen Osteuropas den Status einer unkontrollierbaren Epidemie erreicht. Diese könne auch Westeuropa erfassen. Doch statt mehr für Aufklärung auszugeben, werden in Deutschland die Mittel gekürzt.
Berlin - Keikawus Arasteh, Direktor der Infektiologie am Auguste-Viktoria-Klinikum in Berlin, macht sich keine Illusionen: "Dass die Infektionszahlen unmittelbar hinter der EU-Ostgrenze explodieren, kann nicht ohne Einfluss auf Deutschland bleiben, genauso wie ja Länder wie Spanien, Frankreich oder Portugal durch ihre ehemaligen Kolonien gefährdet sind." Im Aids-Zentrum seiner Klinik beobachtet der Arzt und Fachbuchautor seit einiger Zeit eine stetig zunehmende Zahl von Patienten aus Osteuropa. Der Reiseverkehr dorthin nehme erheblich zu, sagt er. "Und wir stehen in engen Wirtschaftsbeziehungen - die Konsequenzen kann man sich an drei Fingern abzählen."
 
In den Foren
Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag kommentiert >>>
 Zum Seitenanfang