Virtueller Runder Tisch - Zukunft Gesundheit
 HomeSchlagwortindex zur ThemensucheArtikelarchiv durchsuchen
Ärzte Zeitung:
Elend in Pflegeheimen - doch der Notstand wird verschleiert
Kritiker schlagen Alarm / Alte Menschen leben oft unter skandalösen Bedingungen
Sie hungern und sind abgemagert, sie werden an Stühlen fixiert, weil nicht genügend Personal vorhanden ist, sie liegen im Sterben, während beim Zimmernachbarn am Bett nebenan laut der Fernseher läuft: In vielen Alten- und Pflegeheimen in Deutschland herrschen skandalöse Zustände.

"Warum werden keine Konsequenzen gezogen", fragt nicht nur der Münchner Pflegeexperte Claus Fussek, der sich seit langem für Altenheimbewohner engagiert. Fussek erhält täglich Briefe, Anrufe und E-Mails von verzweifelten Angehörigen, aber auch von Pflegekräften, er hat tausende von Informationen gesammelt, in denen der Notstand dokumentiert wird.

Zu hohe Kosten, zu wenig und deshalb meist völlig überforderte Pfleger - das sind einige der Gründe, die oft als Erklärung für die Misere genannt werden. Das ist auch in einer inzwischen mehrmals wiederholten Fernsehdokumentation des Südwestrundfunks (SWR) deutlich geworden.
 
In den Foren
Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag kommentiert >>>
 Zum Seitenanfang