Virtueller Runder Tisch - Zukunft Gesundheit
 HomeSchlagwortindex zur ThemensucheArtikelarchiv durchsuchen
Die Welt:
Dschihad gegen die Raucher
EU und Bundesregierung machen Druck gegen Raucher. Die EU fördert den Tabakanbau. Deutschland klagt gegen das Werbeverbot. Die Anti-Tabak-Koalition verstrickt sich in Widersprüche
Suchtprävention in Deutschland: Die Bundesregierung klagt gegen ein EU-Verbot zur Werbung für Tabakprodukte. Indes plädiert Verbraucherschutzministerin Renate Künast (Grüne) dafür, auch im Fall eines Erfolges dieser Klage das gestern von der Regierung in Erfüllung der EU-Richtlinie beschlossene Werbeverbot durchzusetzen. Kampf den Drogen!

Anderes Thema: Vorigen Monat beschloß der Berliner Senat, die Grenze für den straffreien Besitz von Haschisch und Marihuana anzuheben. Kam es bislang ab einem Besitz von sechs Gramm der Cannabisprodukte zur Strafverfolgung, sind es künftig zehn bis fünfzehn Gramm. Ein Jahr zuvor hatte das Abgeordnetenhaus mit der überwältigenden Mehrheit von SPD, PDS, FDP und Grünen gar gefordert, die - nach Schleswig-Holstein - freizügigste deutsche Regelung einzuführen und einen Besitz von 30 Gramm straffrei zu stellen.
 
In den Foren
Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag kommentiert >>>
 Zum Seitenanfang