Virtueller Runder Tisch - Zukunft Gesundheit
 HomeSchlagwortindex zur ThemensucheArtikelarchiv durchsuchen
Die Welt:
Boehringer-Aidsmittel vor US-Freigabe
Experten haben der US-Gesundheitsbehörde empfohlen, ein Mittel der Pharmafirma aus Ingelheim für Aidspatienten freizugeben. Boehringer hatte eine beschleunigte Zulassung beantragt
Washington - Ein Gremium von US-Medizinexperten hat der US-Gesundheitsbehörde FDA die Zulassung des neuen Aids-Medikaments Aptivus von Boehringer Ingelheim empfohlen. Damit hat der Hoffnungsträger des Pharmakonzerns eine wichtige Hürde auf dem Weg zur Zulassung auf dem lukrativen US-Markt genommen.

Ein Beratergremium aus Experten sprach sich dafür aus, dem Medikament grünes Licht zur Behandlung von Aids-Patienten zu geben, bei denen der Virus bereits gegen andere Präparate Resistenzen ausgebildet hat. Die Experten empfahlen eine Anwendung des Mittels in Kombination mit dem Medikament Norvir von Abbott Laboratories. Allerdings vertrat das Expertengremium auch die Ansicht, es halte weitere Langzeitstudien zu dem Medikament für nötig. Die FDA folgt in der Regel dem Votum des Beratergremiums.
 
In den Foren
Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag kommentiert >>>
 Zum Seitenanfang