Virtueller Runder Tisch - Zukunft Gesundheit
 HomeSchlagwortindex zur ThemensucheArtikelarchiv durchsuchen
Ärzte Zeitung:
Ein Heim, in dem die Dementen lachen, singen und kochen
Das Psychobiographische Modell nach Erwin Böhm weist einen neuen Weg in der Pflege dementer alter Menschen
Mit einem kleinen Küchenmesser schneidet Werner Tietz eine Zwiebel. Die fertigen Würfel streift er vorsichtig vom Holzbrettchen in eine Emailleschüssel. "Ich bin hier der Zwiebelfachmann", sagt er und zeigt beim Lachen, daß er kaum noch Zähne im Mund hat.
Der 81jährige lebt zusammen mit 26 anderen an Demenz Erkrankten im katholischen Altenheim Franziska Schervier in Frankfurt am Main. Fast täglich sitzt der ehemalige Sportlehrer auf einem Holzstuhl mit geblümtem Kissen am Küchentisch. Dort hilft er, Mahlzeiten zuzubereiten, macht seine beliebten Witzchen und schäkert mit seinen Mitbewohnerinnen.
 
In den Foren
Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag kommentiert >>>
 Zum Seitenanfang