Virtueller Runder Tisch - Zukunft Gesundheit
 HomeSchlagwortindex zur ThemensucheArtikelarchiv durchsuchen
Die Welt:
Massenbetrug von Ärzten, Apothekern und Komplizen
Mediziner und Pharmazeuten prellten die Krankenkassen mit gefälschten Rezepten und Abrechnungen um mehrere Millionen Euro
München - Gegen 40 Ärzte und Apotheker im Saarland, in Hessen und Rheinland-Pfalz wird nach einem Bericht des „Focus“ wegen des Verdachts der Untreue und des Betrugs ermittelt. Wie das Münchner Nachrichtenmagazin berichtete, sollen sie sich systematisch mit Hilfe von Krankenkassenkarten finanziell bereichert haben.

Die Staatsanwaltschaft in Saarbrücken bestätigte Ermittlungen gegen rund 1000 Menschen allein in dem kleinsten Flächenbundesland. Darunter seien auch Besitzer von Versichertenkarten.

Laut „Focus“ beschafften sich die verdächtigen Ärzte über Komplizen Versicherungskarten beispielsweise aus Fitneß-Studios oder Altersheimen, rechneten Behandlungen ab, die nie stattfanden, und stellten Rezepte aus. Diese Rezepte seien von Helfern in bestimmten Apotheken gegen Bargeld, Viagra oder Kosmetik eingetauscht und normal abgerechnet worden. Insgesamt sollen mehr als 1.000 Personen in den Betrugsskandal verwickelt sein.
 
In den Foren
Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag kommentiert >>>
 Zum Seitenanfang