Virtueller Runder Tisch - Zukunft Gesundheit
 HomeSchlagwortindex zur ThemensucheArtikelarchiv durchsuchen
Deutsches Ärzteblatt:
Union will Sonderbeitrag für Kinderlose in Pflegeversicherung kippen
BERLIN. Die Union will nach einem Regierungswechsel den Beitragszuschlag für Kinderlose in der Pflegeversicherung abschaffen. „Wir werden das Gesetz
revidieren und das Verfahren zusammen mit einer Pflegereform neu regeln“, sagte der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Zöller gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“ vom 10. Juni.

Seit Anfang des Jahres zahlen Kinderlose zwischen 23 und 64 Jahren einen höheren Beitrag für die Pflegeversicherung. Der Aufschlag liegt derzeit bei 0,25 Prozent des Brutto-Einkommens. Damit wurde ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Besserstellung von Familien umgesetzt. „Unser Vorschlag ist gerechter, weil er die Zahl der Kinder mit berücksichtigt“, argumentierte Zöller. Die Union will demnach den Beitrag für alle Arbeitnehmer um 0,1 Prozentpunkte erhöhen. Wer Kinder erzieht, soll dann pro Kind mit fünf Euro im Monat entlastet werden.
 
In den Foren
Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag kommentiert >>>
 Zum Seitenanfang